Kunstverein Binningen - Basler Liedertafel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv


Die Basler Liedertafel zu Gast beim
 
Kunstverein Binningen



Matinée mit Apéro im Kronenmattsaal, Binningen
Sonntag, 22. April 2012, 11 Uhr



Chansons der legendären Edith Piaf und makabre Moritaten und Balladen von Bertold Brecht präsentiert von der Liedertafel, traditioneller Männerchorgesang des Reveille Chores und Salonmusik vom Lázló Ensemble unter dem Oberbegriff „Leichte Muse“ waren angesagt für diesen Auftritt. Speziell angesprochen wurden diesmal auch die Mitglieder des Kunstvereins Binningen, welcher diese Matinee im Rahmen seines kulturellen Angebotes in sein Jahresprogramm aufgenommen hatte. Und sie kamen! War es die Aussicht auf das vielversprechende musikalische Programm oder den Apéro riche? Einerlei! Die optimistisch gerechnete Konzertbestuhlung mit 200 Sitzplätzen musste bis Konzertbeginn laufend aufgestockt werden.



Fiorenzo Molinari, Vizepräsident der Liedertafel und federführend in der Organisation des Konzertes durfte über zweihundert Gäste begrüssen und durch das Programm führen, was er mit seinem bekannten Tessiner Charme ebenso gerne wie gekonnt tat. Complimenti!



Komplimente verdienten auch noch viele andere an diesem Sonntagmorgen. Allen voran natürlich Simon Bürgin, der für unseren erkrankten Dirigenten Torsten Buldmann kurzfristig eingesprungen war und sowohl den Reveille-Chor wie auch den Hauptchor zur Konzertreife brachte und für die Darbietungen grossen Applaus entgegen nehmen durfte. Man(n) sah ihm die Freude an, als die letzten Noten der Lieder von Brecht ausklangen. Und wir Sänger durften uns an den schmunzelnden Gesichtern im Publikum freuen welche die offenbar gut und verständlich hinüber gekommenen Texte auslösten.



Auch der 
Reveille-Chor wusste mit seinen frisch und präzise und wie immer auswendig vorgetragenen Liedern aus dem Repertoire der Klassiker der Männerchorliteratur zu gefallen. Und mit „La Fanfare du Printemps“ von J. Bovet holten die Sänger dann an diesem regnerischen Tag sogar noch die Sonne hinter den Wolken hervor.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü